Die Geschichte meines persönlichen Umbaus....

unten ist der Anfang

21.05.2006:(267271km / ca.4700 L PÖl / 200 EUR Umbau / sehr viel EUR an Treibstoff gespart)
Tja der Hausbau fordert seinen Tribut .... ich hatte diesen Winter noch wenig Zeit für die Seite. Zum Astra: er läuft und läuft und läuft und läuft....
Ich hatte leider so wenig Zeit dass ich mich noch nicht um eine neue Füllung für meinen Tank kümmermn konnte, deshalb bin ich in letzter Zeit viel Diesel gefahren .... leider!
25.09.2005:(254127km / ca.3900 L PÖl / 200 EUR Umbau / sehr viel EUR an Treibstoff gespart)
einen Hausbau später .... hatte leider deswegen wenig Zeit für die Seite.
Ich hoffe das klappt jetzt wieder besser.....
Zu meinem Astra kann ich nur soviel sagen: er läuft und läuft und läuft und läuft....
Als Bauesel im Stadverkehr, auf Kurzstrecken, im Winter mit wenig Zeit für Pflege ..... Ich hätte nicht gedacht dass dieser Umbau so robust ist!
Ich parke z.Z. wieder unter der Laterne, das mit der Garage kommt erst wieder, wenn Sie wieder leer ist ....

26.02.2003:(240327km / 2571 L PÖl / 200 EUR Umbau / 766 EUR an Treibstoff gespart)
Lange nix mehr reingetippt ..... es gab auch nix besonderes, ich fahre immer noch so um 90% PÖl, und es tut einfach. Ich bin jetzt Garagenparker und hab deswegen etwas weniger Stress mit kalten Temperaturen deshalb Misch ich nur noch selten ISA oder Benzin bei, nur wenn ich über Nacht weg bin.

06.06.2002:(226363km / 1747 L PÖl / 200 EUR Umbau / 528 EUR an Treibstoff gespart)
Gestern kam die zweite Füllung für meine Tankstellen. Ich kann nur noch einmal meinen Lieferant Aetra loben. Schnelle einfache Abwicklung, freundliche Fahrer, guter Preis. 58 Cent pro Liter! z.Z 25 Cent billiger je Liter als DinoDiesel ... coole Sache.

20.04.2002:(223051km / 1567 L PÖl / 200 EUR Umbau / 478 EUR an Treibstoff gespart)
Es ist wieder warm und 90% PÖl (45l PÖl mit 1l Benzin, 4l Diesel) funktioniert sehr zuverlässig!. Heute ist break even das bedeutet ich habe jetzt genauso viel gespart wie ich für den Umbau inc. Tankstelle ausgegeben habe. Alles was ich jetzt spare ist PLUS!

02.02.2002:(217171km / 1258 L PÖl / 200 EUR Umbau / 385 EUR an Treibstoff gespart)
So langsam gehen die Temperaturen ja wieder ein wenig hoch und ich fahre wieder meine 85% PÖ mit 1l IPA , 2l Benzin, 5l Diesel. Das ist inzwischen meine Standartmischung und die funzt sehr gut!

06.01.2002:(215624km / 1170 L PÖl / 200 EUR Umbau / 358 EUR an Treibstoff gespart)
Ich habe trotz eisigen Aussentemperaturen -15°C solide +55°C direkt vor der Einspritzpumpe. Hinter der ESP hab ich noch 25°C. Diese Temperatur hab ich nach ca. 10 Minuten (ca.10km). Jetzt weiss ich auch warum ich das Dieseltherm eingebaut habe. Ohne das Teil sinkt die Temperatur ruck zuck auf ca. 45°C.ab und es dauert eine mittlere Ewigkeit also etwa 20 Minuten bis ich auf den 45°C bin.

Ich bin jetzt allerdings zu meinen Additiven noch 5l Diesel dazugekippt! Denn ohne Steckdose hab ich jetzt bei Dauerfrost doch leichte Startprobleme ;-)

26.12.2001:(214729km / 1131 L PÖl / 400 DM Umbau / 632 DM an Treibstoff gespart)
Jepp jetzt ist's kalt; Nachts -20°C und die Mischung hält! z.Z. fahre ich zu je 42l PÖl mit folgenden Additiven: 1l IPA , 2l Benzin, 7l Diesel

21.11.2001:(212576km / 1008 L PÖl / 400 DM Umbau / 570 DM an Treibstoff gespart)
Heute war mein grosser Tag, ich war beim TÜV Es war ein netter freundlicher junger Prüfer ich hab ihm erst mal nix besonderes erzählt. Irgendwann hat er den Dieseltherm entdeckt, aber da das Teil eine ABE hat war das OK! Er interressierte sich für den Kühlwasservorwärmer und war davon begeistert! Also merken, ein Eyecatcher im Motorraum erspart viele Fragen! Den Audi A8 WT hat er nämlich nicht gesehen; also auch keine blöden Fragen!

Die ASU hab ich vorher bei der OPEL-Werkstatt meines Vertrauens machen lassen! Da gab es ein Probleme. Die Maschine wollte nicht auf Enddrehzahl drehen. Ich denke das lag daran dass ich zu viel Benzin (ca. 4Liter) im meiner Mischung hatte. Nachdem ein paar Liter Diesel mehr drin waren, war das dann kein Problem mehr! Die Werkstatt wusste dass ich 87% PÖl fahre (und findet es gut!)

30.10.2001:(211701km / 988 L PÖl / 400 DM Umbau / 560 DM an Treibstoff gespart)
Heute hab ich mir einen Kühlwasservorwärmer von Defa zugelegt und eingebaut. 198.- DM hat das Teil gekostet und wenn man es ca. 1-1,5h anschaltet macht es den gesamten Motorblock etwa handwarm! Eigentlich nicht schlecht das Teil, bin mal gespannt was es im Winter so tut!
Der Einbau war ein bisserl naja .. weniger toll! Man muss einen der Frostschutzstopfen herausbrechen und das Tauchsieder ähnliche Teil dafür reinfummeln. Man muss dabei aber tierisch aufpassen, dass man den Motorblock nicht beschädigt.
06.09.2001:(206368km / 708 L PÖl / 400 DM Umbau / 409 DM an Treibstoff gespart)
Jetzt hab ich meinen selbstgebauten Wärmetauscher rausgeworfen und gegen einen Audi A8 WT ,den ich bei Stefan gekauft habe, getauscht.
Ich habe 110.- DM füer den WT und ca. 40.- DM an Anschlussmaterial ausgegeben.
Dieses Ding macht aber wirklich gut warm. Bei 12°C Aussentemp. bekomme ich locker auf 67°C vor der ESP ... das ist gut!
Und der TÜV sieht es wohl auch lieber als meine Kupferkonstruktion.
Ach ja, den Rüchlauf habe ich wieder in den Originalzustand versetzt, ist auch so warm genug!
01.09.2001:(205518km / 658 L PÖl / 250 DM Umbau / 383 DM an Treibstoff gespart)
Lang nix mehr geschrieben ... viel ist passiert!

22.07.2001:(200105km / 450 L PÖl / 250 DM Umbau / 217 DM an Treibstoff gespart)
Gestern hab ich 20L Isopropanol(IPA) von einem Drucker bekommen und damit heute meine PÖl (5% IPA) gemischt; bin mal gespannt wie das tut...
Die Mischung ist jetzt 70% PÖl, 25% Diesel, 5%IPA ... wenns klappt gehe ich mit den Diesel noch etwas zurueck.
08.07.2001:(198685km / 393 L PÖl / 250 DM Umbau / 184 DM an Treibstoff gespart)
So mal wieder ein der update der Page .... viel passiert ist nicht, ich habe mir einen Audi A8 Wärmtauscher zugelegt der über kurz oder lang meine selbstgebaute Version vorm Filter ersetzten soll. Ich denke den TÜV freut das ;-)) Das PÖl aus der Lieferung von Aetra ist suuuuper !! Klasse dünnflüssig , super ergiebig, sehr zündfreudig ... einfach optimal!
Ich muss auch noch der Service von Aetra loben. 100% PÖl betriebenes Lieferfahrzeug, netter Lieferant, also alles optimal!
Meinem Nagelproblem kann man mit Autobahnheizen begegnen! Ich nehm jetzt an es sind die Einspritzdüsen die ein wenig verkokeln. Mit Spiritusbeimischung ist es auch definitiv besser Ich werde jetzt mal ein Isopropanol(IPA)-Quelle suchen und ein wenig mit der Schur Mischung rumexperimentieren ...
14.06.2001:(197337km / 335 L PÖl / 250 DM Umbau / 157 DM an Treibstoff gespart)
Hey .... Hoh .... ich hab jetzt ein Tankstelle! Heute kam mein PÖl ! 1340 Liter Raffinade fuer 1 DM/Liter frei Haus ! Ich hab jetzt zwei 700 Liter Tanks in der Garage und ein Dieselpumpe fuer 198.- ! Nie mehr Kaufland oder Aldi ! Tanke mit der Zapfpistole fuer 1 DM !
Naja, wie man auf dem Bild sieht ist es jetzt ganz schön eng in meiner Garage ... naja und beim Befüllen gab es einen kleinen Unfall bei dem ich 5-10l Öl geopfert habe...
Filter für das Pöl hab ich immer noch keinen ...
Ich will aber den OPEL Filter !
Das Nageln ist wieder da .... nur im mittleren Lastbereich und nur mit warmen Treibstoff ... Hochlastnageln ?? ... Mit Desolite Systemreiniger als Zusatz im PÖl ist es wieder weg ganz glücklich bin ich damit nicht. Ich misch jetzt ab und zu einen Liter Spiritus mit rein (auf ca.30L PÖl) das scheint auch gut gegen das Nageln zu sein!
06.05.2001:(194736km / 285 L PÖl)
Nach der 3ten Tankfüllung kann ich nur bestätigen was ich unten gesagt habe ... 60% ist OK; ich hab auch schon 70% getestet. Letzte Woche habe ich meinen zweiten Wärmetauscher eingebaut und ich komme jetzt auch mal auf über 70°C nach der ESP ... aber nur wenn ich länger fahre und Aussentemperatur > 15°C ist.
Zur Zeit klemmt der Umbau wieder, weil ich eine beheizte Kraftstoffilterplatte für meinen OPEL Astra Bj 96 suche und nicht finde. Kein Schrottplatz hat so ein Ding und neu ist es mir zu teuer! Ich möchte aber gerne das selbe Model haben das auch den Diesel filtert, das ist praktischer beim Wechseln!
Ich bin jetzt Internettechnich voll auf das Fahren mit Salatölforum umgestiegen.
Seit einigen Tagen hab ich ein Nageln wenn der Sprit so richtig heiss ist ..... Ich dachte zuerst es waeren die Hydrostoessel, aber kann eigentlich nicht sein Nach einer halben Füllung Diesel pur war es weg .... haengt aslo definitiv mit dem PÖl zusammen.
18.04.2001:(193318km / 225 L PÖl)
So jetzt bin ich mal auf 60% PÖl hochgegenagen ... bei >12°C war das OK, aber darunter zeichnen sich beim Kaltstart doch leichte Startschwierigkeiten ab; d.h. er springt nicht mehr sofort an und man braucht manchmal auch zwei Versuche. Ich werd jetz wol bei 50..60% bleiben biss ich mein Ventil eingebaut habe.
06.04.2001:(192632km / 195 L PÖl)
Heute den ersten 100% PÖl-Test gefahren. nachdem ich 35km gefahren war 62°C nach der ESP hatte und der Tank sogut wie leer war, hab ich 20 L PÖl getankt und meine Testfahrt begonnen. Ich habe starke Leistungseinbussen im Volllastbetrieb gehabt. Er wollte den Berg hoch nur bis 3500 U/min drehen. d.h. normaler Betrieb mit 100% PÖl ist OK solange man nicht die volle Power braucht.... wahrscheinlich hab Ich zu dünner Rohre/Schläche verbaut ... naja schaunmermal...
30.03.2001:(191849km / 175 L PÖl)
So gestern bin ich endlich mal wieder weitergekommen. Ich habe den Diesel-Therm mit 56°C Temperaturschalter eingebaut jetzt komme ich auf max ca. 50°C nach der ESP, im mittel auf 40°C-47°C ... naja ich will ja noch einen weiteren Kühlwasserwärmetauscher einbauen...und viel Isolationsmaterial anbringen. z.Z habe ich noch nix isoliert! Ich denke im Winter wird's knapp aber im Sommer könnte es klappen mit 70°C. Jetzt bin ich auf 40% PÖl hoch gegangen damit springt er noch gut an. Ich brauche jetzt noch einen Kraftstofffilter und dann kann ich das 3/2-Wegeventil einbauen!

etwas später ... sommerlicher Tag ... 20°C Aussentemperatur ..... 68°C. nach der ESP ... Bingo!

11.03.2001:(190255km / 135 L PÖl)
Juhu... Vorgestern ist das 3/2-Wegeventil gelandet jetzt kann's losgehen! Ich hab nochmal für 30.- DM Hydraulikzeugs gekauft damit das Ventil sauber verbaut werden kann.
Da es jetzt nachts etwas wärmer ist bin ich auf 25..30% PÖl raufgegangen ... tut immernoch gut schon seit 8000 Kilometern kein Unterschied zu bemerken! Ich pass aber beim Reinkippen vom PÖl immer gut auf dass es auch gut vermischt ist: erst den 10l Kanister PÖl in den Tank des warmegefahrenen Autos leeren, dann zur Tankstelle 20-30l Diesel nachkippen und dann erst noch 5-10km fahren bevor man das Teil abstellt. So mischt das PÖl sich erst mit dem Rest im Tank 50/50 und an der Tanke wird das Gemisch mit dem einströmenden Diesel nochmal aufgemischt und beim fahren noch ein wenig homogenisiert.
26 01 01:(186632km / 67 PÖl)
Bei meinem Dieseltherm war keine ABE dabei... Sauerrei! Ich hab mich gleich per email beschwert und innerhalb von 4 Tagen kam die ABE per Post. Super unbürokratisch und schnell ... Hut ab, hätte ich nicht gedacht nach den anfänglichen Problemen. Ein Lob an ATG! Ich glaube da gibt es zwei Sorten von Leuten. Alte verschrobene Holzköpfe und unbürokratische, innovative, nette Menschen!
18.01.2001:(185846km / 55 L PÖl)
Warte immer noch auf das 3/2-Wegeventil ..... bis Februar .... naja Pech eben. Ich hab jetzt mal den Rücklauf kurzgeschlossen ... das reisst es auch nicht wirklich raus; bringt 4-5°C. Ich werde es wieder zurückbauen, da ich mir überlegt habe, dass in dieser Konstallation sich die ESP nicht mehr selbst entlüften kann! Ist das OK ... was meint Ihr? Ich werde es nur so einbauen wenn ich die 5°C wirklich brauche!
09.01.2001:(185063km / 45 L PÖl)
Gestern in www.fatty-fuels.de wieder schlauer geworden ... Sie haben den Dieselrücklauf in ihrer Rechnung vergessen! Und das ist ein grober Fehler da das Dieselrücklaufvolumen nach Zeugenaussagen zwischen 0.25l und 1l/minute liegt und somit meine Tests zum Thema Wärmetauscher vernullen! Das macht nämlich 15-60l/h ich habe mit 6l/h gerechnet und getestet... das war um ein Zehnerpotenz falsch; deswegen auch so wenig Temperatur! Denn meine ca. 28..30°C nach der ESP gabs nur bei fast leerem Tank. Ist er voll sind's nur 20°C ...OK jetzt weiss ich auch was Rücklauf kurzschliessen heisst; werde ich jetzt wohl auch machen muessen! Ich warte zur Zeit auf mein 3/2-Wegeventil aus einer Sammenbestellung und bin zur Untätigkeit verbannt!
.... ach nochwas bei ELV gibt's nette Thermometer; siehe Stückliste.
Beide Module haben sogar einen seriellen Ausgang ... da kommen mir als Stromer alle möglichen Gedanken...
31.12.2000:
Sabbat geschändet und meinen Wärmetauscher (siehe 15.12) an den Kreislauf für die Innenraumheizung angeschlossen....reisst mich auch nicht von Hocker! Ich hab jetzt bei 0°C Aussentemperatut ca. 28..30°C nach der ESP. Naja nach meinem Konzept steht ja noch ein weiterer Wärmetauscher an (zwischen Kühlwasserrücklauf und Kraftstoffzufuhr) der sollte noch ein paar °C bringen. Wenn er 10°C schafft sind es noch 30°C fuer den Dieseltherm das sollte er schaffen! Und wenn nicht muss ich noch die Filterheizung fisieren! Dann hätte ich eine 4 stufige Kraftstofferwärmung....
30.12.2000:
Für 30.- DM Hydraulikzeugs gekauft. Jetzt kann ich das Dieseltherm Teil direkt mit einem Kupferrohr an die ESP anschliessen ... hat den Vorteil dass mir der Schlauch zur ESP nicht schmelzen kann! Wenn man das Dieseltherm Teil ein wenig umbaut (vielleicht ein laengeres Kupferblech zum befestigen der Schalters) denke ich; dass man die Temperatur noch ein paar °C hochkitzeln kann.
28.12.2000:
Heute ist das Dieseltherm Teil gekommen ... naja sieht aus wie eine Glühkerze mit ein klein wenig Hydraulikzeugs drumrum und einem 40°C Temperaturschalter ... ca. 70.- DM Materialwert ... aber mit allem Kabelzeugs und Schalter .. alsogut ist eber schon fertig aber könnte man auch selberbauen! .. und ein 55°C Temperaturschalter zum umbauen fuer 23.- DM .. summasummarum bin ich 211.-DM dafür losgeworden ...

Ach und dann war ich mal spasseshalber beim TÜV .. seeehr lustig !! Dem TÜV-Menschen war das Ganze total schleierhaft, hat mir was erzählt dass Öl schlechter schmiert als Diesel ...hihihi... hat wohl ne Kleinigkeit verwechselt, detailiertes Fachwissen ist immer wieder beeindruckend. Danach erzählte er mir was von Abgasverhalten danach was von Steuerhinterziehung und so Zeugs. Er hatte ehrlichgesagt keinen blassen Schimmer, aber er war sehr nett und hat sich ernsthaft mit dem Thema beschäftigt. Das Gespräch brachte folgende Erkenntnisse:
21.12.2000: (184362km / 35 L PÖl)
Heute ein unglaubliches Gespräch mit dem Vertrieb von ATG (Diesel therm) gehabt. Ich hatte vor einer Woche einen Diesel therm mit 70°C Temperaturschalter bestellt. Heute hat ein Vertriebsheini von ATG angerufen und mir erzählt dass ATG mir das Teil nicht liefern wollen. Aus irgendwelchen Gründen. Er blubberte irgendwas von TÜV und Problemen und was weissderteufelallespassierenkönnte... Ich habe dann ein wenig gebettelt und jetzt schickt er mir wenigsten einen 55°C Schalter so wie er im Diesel therm BIO verbaut wird. Er erzählte mir dass die Temperatur im Medium bei ca. 65-70°C liegt.... naja glauben wir ihm mal..... aber ich weiss nicht was das soll. Die Problem mit dem TÜV hab doch ich und nicht ATG!
20.12.2000:
Jetzt ist der Wärmetauscher isoliert. (allerdings nur der Wärmetauscher) Ergebniss: Satz mit x .. war wohl nix! Ich hab jetzt bei -5°C Aussentemperatur 20°C nach der Einspritzpumpe. und der Wärmtauscher sitzt vor dem Kraftstofffilter. OK der Weg ist weit und kalt !! Und so richtig schnell fliesst der Diesel ja nicht (zum Glück!) Weiterhin habe ich den Wärmetauscher an den Rücklauf angeschlossen und in dem fliesst ja nicht wirklich viel Wasser. Ich sollte ihn mal an den Zulauf der Innenraumheizung anschliessen....
15.12.2000:
Wärmetauscher eingebaut; super schlechtes Ergebniss! Ich hoffe es liegt daran dass ich noch Null Isolation angebracht habe. Ich will jetzt erst mal den Dieselkraftstoff warm bekommen. Wenn ich dann irgendwann mal auf halbwegs vernünftige Temperaturen komme, dann bau ich den Rest ein. (Wenn ich ihn bis dahin im Haus habe!)
Ich habe jetzt mein Konzept überarbeitet:


11.12.2000:
Wärmetauscher aus Kupfer gebaut! Mit einem etwas anderen Konzept:
22mm Kupferrohr (45cm lang) umwickelt mit 2 Windungen 8mm Kupferrohr (1,8m lang). Beide 8mm Rohre laufen parallel um das 22mm Rohr. Alle Kontaktflächen zwischen den Rohren sind verlötet.
Diese Anordnung hat folgende Vorteile:
- Das Wasser und der Treibstoff sind voneinander getrennt
- einfaches Konstruktionsprinzip
- die Rohre laufen lange parallel
- es müssen keine druckdichten Verbindungen gelötet werden
Wirkungsgrad ist Klasse. (wieder mit Warmwasser am Wasserhahn getestet!) In Gegenstromanordnug kommt das kalte Meduim wärmer aus dem Teil als das Warme... sollte OK sein!
10.12.2000:
Heute habe ich einen Wärmetauscher gebaut;Ein verzinktes Stück 1¨ Wasserleitung mit 1,5m Kupferrohr (8mm) umwickelt. Wirkungsgrad ist misserabel. (mit Warmwasser am Wasserhahn getestet!) Der Wärmefluss durch das Rohr und in das Kupferrohr ist zu gering. -> Nur Kupfer und die Rohre verlöten!
8.12.2000: (183466km / 25 L PÖl)
OK jetzt wird es klarer: Ich brauche einen Wärmetauscher Wasser/Öl ... nur sowas zu finden zu einem Preis dass man es noch zahlen kann....unmöglich! So ein Mist also: selberbauen!
6.12.2000: (182731km / 15 L PÖl)
Ich habe den Diesel-Therm Bausatz entdeckt (www.diesel-therm.de).
Und mir sind 2 Dinge dazu eingefallen:
1.) Das Teil ist suuupergünstig.
2.) Es ist totaler Quatsch bei einer Verbrennungsmaschine den Kraftstoff nur mit eine Elektroheizer aufzuwärmen! Bei einem Wirkungsgrad von (sehr gut geschätzten) 27% sollte genug Restwärme abfallen um noch 6-7 Liter Öl pro Stunde warm zu machen.
2.12.2000: (182102km / 10 L PÖl)
Es funktioniert! Und man merkt überhaupt keinen Unterschied ... warum macht das nicht jeder ?? Entschuldigung an das Netz! Der Entschluss ist da. Ich tu es!
30.11.2000: (181907km / 0 L PÖl)
Ich bin mutig und wage es ... 20% Pflanzenöl, spricht die Mehrheit in des Diskussionsforen, sollte kein Problem sein ... schaunmermal ... Ich tanke 40l Diesel und leere 10l Pfanzenöl vom ALDI dazu und bete das nich nur Spinner im Netz quatschen...
10.11.2000: (180388km / 0 L PÖl)
Ein neues Auto war gerade fällig! Ich kaufe einen Opel Astra 1.7TD mit 180Mm. Der erste Schritt ist getan ich habe einen Diesel!
Etwas später:
Ruhelose Recherche im Netz ... kann das funktionieren?? ... Stunden um Stunden ... Seite um Seite ... es zeichnet sich ab ... es geht ... und hier bekommt man ein Teil ..... da das andere ... langsam entstand die Linkliste...
Herbst 2000:
Mein Chef erzählt mir von www.rapsauto.de ... unglaublich da gibts Leute die kippen sich Salatöl in ihren Dieseltank und es funktioniert auch noch...kann ja fast nicht sein ...oder doch?




Contact:email
Last modified: 21:37 / 28.03.2007
  hosted by dieterle it_solutions
Ihr Partner im gesamten IT-Umfeld

This is the Home of Nam Wah Pai - Kung Fu - Mosbach

This is the Home of NamWahPai - Kung Fu - Mosbach

Home of Stoffy

Home of Schreinerei Hinninger Obrigheim

Home of Dieterle IT-Solutions

Home of Steffen Dieterle Mosbach IT Solutions - Netzwerkbetreuung Service Netzwerke Open Source Loesungen - Linux - Remoteadministration Internetservices Routing TCP/IP Sicherheitstechnik Firewall VPN DSL Open Office Apache MySQL Postfix DATEV Mysearchwords

Infos zum Thema Mosbach Dieterle Linux gibt es hier.

Wenn es um Mosbach geht hierlang...

Wenn es um Linux in Mosbach geht hierlang...

Infos zum Thema Manfs HighEnd, Lautsprecher und high-end gibts hier

Webhostingkunden: